Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    pascale1974

    - mehr Freunde

Letztes Feedback
   25.02.17 15:37
    Bin auf neue Einträge ge


http://myblog.de/darksunny23

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein perfekter Tag

Dienstagabend ging ich meinen guten Freund von der Arbeit abholen, da er bis 20:00 Uhr arbeiten muss. Als ich ihn fragte was wir so machen, schlug er Kino vor und wir gingen in einen Film der schon bald anfing, es war "The Conjuring 2". Wir nahmen im Saal platz, etwas unterhalb der Mitte und einige wenige Leute waren auch noch dort. Wir unterhielten uns über allerlei Sachen, wie sein Arbeitstag so war und was ich den Tag über so gemacht habe. Irgendwann dann fing es an dunkler zu werden und die Werbung war zu sehen sowie die ersten Trailer.

Nach einiger Zeit fing der Hauptfilm an, ich mag nicht Spoilern daher sag ich nur so viel, ich hatte des Öfteren Gänsehaut in diesem Film. Ich habe mich so sehr darüber gefreut diesen Film zu schauen, gerade da ich weiß, dass er nicht so der Horrorfilm Freund ist.

Nach dem Film war es bereits dunkel draußen und schon recht spät so das er mich fragte ob ich bei ihm übernachten möchte. Ich musste nicht lange überlegen und so gingen wir zu ihm was in der Nähe lag. Da er in einer WG wohnt und selbst nur ein kleines Zimmer hat, bot er mir sein Bett an und er würde auf dem Boden schlafen… doch ich sagte dass es ok sei wenn wir zusammen im Bett liegen.

Es war mehr als nur OK, als er so neben mir lag, schlafend und ruhig, drehte ich mich zu ihm und hörte sein leises atmen, roch seinen Duft (oh man, dieser Duft… ich liebe diesen Duft!). Ich glaube ich habe noch nie so wenig geschlafen und fühlte mich so erholt und munter.

Der Tag begann für uns um 9 Uhr und jeder von uns ging erst einmal nach einander duschen und machte sich frisch für den Tag. In der Zeit als ich dann nach ihm duschen war, bereitete er sein Zimmer vor für gemütlich einen Film zu schauen und ein Frühstück mit Brötchen und allem was er noch da hatte an Aufschnitt.

Den ganzen Mittag fühlte ich mich fast schon wie eine Prinzessin, ich wurde bedient von vorne bis hinten, wenn ich ihm helfen wollte, nahm er mir die Sachen weg und sagte ich sei Gast und habe nur die Pflicht mich zu entspannen. Mittags kochte er dann eine Kleinigkeit und wir verbrachten den ganzen Tag bei ihm im Zimmer, eng bei einander… doch als der Tag sich dann langsam dem Ende neigte, wusste ich, das ich nun nachhause muss, doch selbst da war er sehr zuvorkommend und brachte mich nach Hause bis vor die Tür.

Er ist so ein wundervoller Mensch, der seinen Freien Tag dazu nutzt mich zu verwöhnen und für mich da zu sein, ich weiß nicht wie ich ihm das je danken kann.
30.6.16 10:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung